Wohnen mit Lebensqualität - Wohnen mit Naherholungsqualität - Am Puls der Wirtschaft

  Einsatzart   Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
  Datum   17. Juli 2022
  Alarmzeit   18:36
  Ort   Rössliwis, Egg
  Personal   --
  Einsatzdauer   --.--h
  Foto   KAPO ZH / Feuerwehr Uster
  Zur Einsatzübersicht  

 

b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_01.jpg
b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_02.jpg
b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_03.jpg
b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_04.jpg
b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_05.jpg
b_220_145_16777215_00_images_einsaetze_2022_2022-07-17_06.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht: Kapo ZH

Egg: Grosser Sachschaden bei Brand in Mehrfamilienhaus

Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus ist am Sonntagabend (17.7.2022) in Egg ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 18.30 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus. Die sehr schnell vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte evakuierten aus den beiden zusammen gebauten Mehrfamilienhäusern 15 Personen. Drei davon befanden sich in der zweiten Etage und mussten von der Feuerwehr via Leitern evakuiert werden. Den Löschkräften gelang es, den Brand im Keller schnell unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf das restliche Gebäude zu verhindern. Verletzte Personen gab es keine. Die Evakuierten durften nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Der beim Feuer entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Franken betragen.

Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland untersucht.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Uster, die Feuerwehr Egg, die zuständige Staatsanwältin sowie vorsorglich ein Rettungswagen von Regio 144, im Einsatz.